Chronik

Die Chronik fliegerischen Engagements.


Nachstehend bestimmt nicht alle, jedoch die wichtigen Stationen unseres Vereins:

JahrEreignis

1967
Mitarbeiter der Lufthansa gründen den HFC DUS

1968
Mitgliedschaft im DAeC-Landesverband NRW

1969
Ankauf einer Cessna 150 und Zulassung beim LBA unter D-EBVJ; der Flugstundenpreis betrug damals 36,- DM!

1970
Erteilung der Ausbildungserlaubnis

1973
Flottenzuwachs: das erste viersitzige Flugzeug, eine BE 23A Musketeer

1978
Kauf der ersten C172 in USA, D-EDUS

1979
Die erste Piper, heute der Basistyp unserer Flotte, wird gekauft: Die E-DUD

1984
Flugstundenpreise: C172 111,- DM, PA28 124,- DM.

1988
Der erste weibliche Flugkapitän im Linienluftverkehr der Bundesrepublik bei der DLT - die fliegerische Ausbildung begann beim HFC.

1991
Der HFC überschreitet die 100 Mitglieder-Marke.

1993
Der Spritpreis klettert auf 2,31 DM; Flugstundenpreise bei 145,- DM

1996
Ein trauriges Kapitel: Flughafenbrand am Flughafen Düsseldorf.

1997
Ein ganz besonderes Datum: der HFC DUS feierte 30 Jahre seines Bestehens!

2002
Freundschaftliche Partnerschaft mit dem Düsseldorfer Aeroklub und Umzug in deren Clubraum, die "Milibar", Düsseldorf Flughafen, Halle 3.

2006
Aufgrund der neuen EU-Sicherheitsrichtlinien und der sich daraus ergebenden hohen Kosten, Umzug nach Essen/Mülheim.






2014
Umwandlung der Ausbildungsgenehmigung des HFC DUS aufgrund eines EU-Erlasses von bisher als RF (Registered Facility / Registrierte Ausbildungseinrichtung) in eine ATO (Approved Training Organisation / Überprüfte Ausbildungsorganisation)